Kalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Rising Star

2017-12-06 16:48 von Julian Siponen

3. Donnerstagskonzert des Mozarteumorchesters | 14. Dezember 2017| 19:30 Uhr |

Stiftung Mozarteum I Großer Saal

 

RISING STAR

Der junge britische Maestro Nicholas Collon ist mit seiner inspirativen Art, Musik zu machen, längst zu einem gern gesehenen Gastdirigenten bei einer Vielzahl prominenter Orchester geworden und sorgt insbesondere mit dem von ihm gegründeten Aurora Orchestra immer wieder für Furore. Im 3. Donnerstagskonzert gibt er nun beim Mozarteumorchester sein mit Spannung erwartetes Debüt. Zwei Werke von Robert Schumann bilden den Rahmen für einen klassisch-romantischen Klangreigen, in dessen Zentrum eines der großen Wiener Mozart-Klavierkonzerte steht, das von Starpianist Till Fellner interpretiert wird, der in Salzburg bereits zur Riege der beliebten Stammgäste zählt.

 

PROGRAMM

R. Schumann • 6 Stücke in kanonischer Form op. 56

(Bearbeitung von Claude Debussy und Robin Holloway)

W.A. Mozart • Klavierkonzert Nr. 22 Es-Dur KV 482

-

R. Schumann • Symphonie Nr. 2 C-Dur op. 61

 

Nicholas Collon Dirigent

Till Fellner Klavier

Mozarteumorchester Salzburg

 

Bitte geben Sie uns bis spätestens 12.12.2017 Bescheid, ob wir Pressekarten für Sie reservieren dürfen. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

 

Mit freundlichen Grüßen

Julian Siponen & Dorothea Biehler

 

DIE AUSFÜHRENDEN KÜNSTLER

Nicholas Collon ist mit seinem eleganten Dirigierstil, seiner Suche nach dem musikalischen Geist und seiner inspirativen Art, Musik zu machen, längst zu einem gern gesehenen Gastdirigenten bei einer Vielzahl prominenter Orchester geworden. Er ist Gründer und Chefdirigent des Aurora Orchestra, eines der führenden und wegweisenden Kammerorchester Europas, Erster Gastdirigent des Residenz-Orchesters in Den Haag sowie des Kölner Gürzenich-Orchesters. Unter seiner künstlerischen Führung hat das Aurora Orchestra mit seiner kreativen Programmgestaltung und Konzertpräsentation in Großbritannien und zunehmend auch im Ausland bereits einen beachtenswerten Ruf erlangt.

Till Fellner ist seit seinem 1. Preis beim internationalen Klavierwettbewerb Clara Haskil im Jahr 1993 ein gefragter Gast bei weltweit wichtigen Orchestern, in den großen Musikzentren Europas, der Vereinigten Staaten und Japans sowie bei vielen bedeutenden Festivals. In den vergangenen Jahren widmete er sich intensiv zwei Meilensteinen des Klavierrepertoires: Dem Wohltemperierten Klavier von Johann Sebastian Bach und den 32 Klaviersonaten Ludwig van Beethovens. Auch die Aufführung zeitgenössischer Werke und die Kammermusik sind ihm ein besonderes Anliegen. Seit Herbst 2013 unterrichtet er als Professor an der Zürcher Hochschule der Künste.

Das Mozarteumorchester Salzburg hat sich in den gut 175 Jahren seiner Geschichte zu einem der führenden Klangkörper Österreichs entwickelt. Neuer Chefdirigent ist Riccardo Minasi. Als Kulturbotschafter Salzburgs und Träger der Goldenen Mozart-Medaille feiert das Ensemble weltweit Erfolge und ist mit zwei eigenen Konzertreihen und durch enge Verbindungen zum Landestheater, den Salzburger Festspielen, der Mozartwoche und der Kulturvereinigung in Salzburgs regem Kulturleben fest verankert. Im Oktober wurde es mit dem begehrten Echo-Klassik-Preis ausgezeichnet. Offizielle Hauptsponsoren des Mozarteumorchesters sind Audi und die Leica Camera AG.

Zurück